Apetitans blog

Meine Blogs

nächste woche ist es soweit, und die offizielle Mario Kart 7 Liga von ConsoleWars geht los. wenn du lust hast daran teilzunehmen, einfach hier anmelden und du bist dabei: zum anmeldeformular oder teilnehmerliste anschauen

 

damit die liga richtig funktioniert, brauchen wir noch dringend mehr spieler. bei mario kart wii hatten wir eine lebhafte community und liga. wäre schade wenn das beim neusten ableger nicht mehr so wäre. images/smilies/m-wink.gif

 

die liga findet in einem zweiwochenrythmus mit jeweils 5 GPs statt, und man kann zwischen einer "Standard Liga" und einer "No Item Liga" auswählen. falls du dich anmeldest kriegst du ne PN von mir mit weiteren informationen und den community codes für die liga.

 

es gibt auch einen offiziellen liga-thread mit detaillierteren informationen: zum thread

 

 

man sieht sich bald online images/smilies/m-grin01.gif
 


19 Kommentare

Dietmar Darth: Die Abschaffung der Arten

Inhalt
Das Zeitalter, das wir kennen, ist längst eingeschlafen. Wo einmal Europa war, gibt es nur noch drei labyrinthische Städte, die eher gewachsen sind, als daß sie erbaut wurden. Die Welt gehört den Tieren. Fische streiten über Sodomie, Theologinnen mit Habichtsköpfen suchen in Archiven nach Zeugnissen der Menschheit, und Cyrus Golden, der Löwe, lenkt den Staat der drei Städte. Als ein übermächtiger Gegner die neue Gesellschaft bedroht, schickt er den Wolf Dimitri als Diplomaten aus, im einstigen Nordamerika einen Verbündeten zu suchen. Die Nachtfahrt über den Ozean und in die tiefen Stollen der Naturgeschichte lehrt den Wolf Riskantes über Krieg, Kunst und Politik und führt ihn bis an den Rand seiner Welt, wo er erkennt, »warum den Menschen passiert ist, was ihnen passiert ist«.
Der Roman Die Abschaffung der Arten steht in der Tradition großer spekulativer Literatur über Niedergang und Wiedergeburt der Zivilisation von Thomas Morus, Voltaire und Mary Shelley über H. G. Wells und Jules Verne bis hin zu Stephen King und William Gibson. Wenn Charles Darwin Krieg der Welten geschrieben hätte, vielleicht wäre ein Buch wie dieses dabei herausgekommen: ein abenteuerliches Liebeslied, eine epische Meditation über die Evolutionstheorie und der waghalsige Versuch, Fossilien von Geschöpfen freizulegen, die noch gar nicht gelebt haben.

Rezensionen

Meike Fessmann von der Basler Zeitung
Dieser Roman steckt voller Einfälle, Wortwitz und fulminanter Szenen ... Dath macht mächtig Lärm - aber auch die allerschönste Zukunftsmusik. Während er den Leser intellektuell herausfordert und sprachlich umgarnt, schickt er ihn auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise: nach Formen des Umgangs und der Verständigung, die man endlich menschlich nennen könnte.

M. Imhof
Ich gebe zu, hin und wieder ist das Buch von Dietmar Dath so weit weg von bekannten Denk- und Lesemustern, dass man Probleme hat mit der Phantasie hinterher zu kommen und das sorgt an manchen Punkten für etwas Anstrengung beim Lesen. Allerdings sind es gerade diese Punkte, die dafür sorgen, dass man die Welt, die Dath hier entwirft, nach Beendigung der Lektüre nicht wieder vergisst. Dieses Buch schafft es unserem (oder zumindest meinem) Denken neue Perspektiven zu eröffnen.
Allerdings nicht auf Kosten der Unterhaltung. Die Charaktere sind zum Teil ungemein unterhaltsam und trotz ihrer Fremdartigkeit emotional sehr zugänglich. Dies verdanken sie nicht zuletzt den oft großartigen Dialogen, die es trotz der enormen gedanklichen Tiefe einige Male geschafft haben, mich zum Lachen zu bringen.

Persönliches Fazit
für mich ist es eines der besten bücher, das ich in letzten jahren gelesen habe. gerade die unkonventionelle schreibweise und das herangehen an die hochspekulative thematik des untergangs unserer zivilisation machen es zu einem werk, über das ich noch lange nachdenken werde.
einige werden sich über die oft überladenen sätze aufregen. schreckt man von sätzen wie "Sdhütz Arroyo saß vor prachtaltarbreiten Fenstern im Aussichtsrestaurant an Bord eines großen Lenkluftschiffs aus ionisierter Glamourfolie." nicht zurück, oder sieht sie gar als herausforderung, gehört es zu den büchern, die man gelesen haben muss.

mein fazit: erfrischend anders...

--> buy it images/smilies/SC31.png


1 Kommentare

so, komme ich doch noch zu meinem ersten blog-eintrag
(wo blog draufsteht, sollte meiner meinung nach auch blog drin sein. images/smilies/SC21.gif)

ich bin mittlerweile seit über 4 jahren hier auf cw registriert und kann es irgendwie selber kaum glauben, dass es schon so lange her ist, als ich mich damals zu einer registrierung habe überreden lassen. ich erinnere mich, zu dem zeitpunkt war ich äusserst skeptisch ob sich dieser account wirklich lohnen würde. doch ich habe schnell die vorzüge von cw kennengelernt: super newsquelle #1, sehr interessantes forum, und später kamen noch die blogs dazu. so kann ich heute mit gewissheit sagen: gelohnt hat es sich auf jeden fall!

während diesen 4 jahren war ich zwar nie was man einen aktiven benutzer hätte nennen können, sondern ich war eigentlich der typische gelegenheitsposter... bis vor paar monaten jedenfalls. denn da habe ich begonnen, mich neben den normalen gaming-topics auch an tiefgründigen und langwierigen (aber niemals langweiligen) diskussionen im sidewatch-bereich zu beteiligen. diejenigen, die sich ebenfalls daran beteiligt haben wissen, wovon ich spreche... und da mich diese themen interessieren, war die logische folge daraus, dass ich laufend mehr zeit auf cw verbracht habe.

das ist auch der wirkliche grund, weshalb ich diesen eintrag verfasse. während die zeit, die ich täglich auf cw verbringe wohl in keinem vergleich zu den aufenthaltszeiten gewisser user hier steht, so ist es für mich viel, eher sogar zu viel zeit. denn in einer woche beginne ich mein studium und ziehe ausserdem um. deshalb habe ich beschlossen, um zeitprobleme gleich zu beginn zu vermeiden, an gewissen stellen abstriche zu machen. und weil ich dabei die hobbies nicht verschonen kann, werde ich neben etwas weniger fussball-training in zukunft auch auf cw wieder eine passivere rolle einnehmen.
das heisst natürlich nicht, dass ich ganz weg sein werde, versteht mich nicht falsch... ich werde mich nur einfach nicht mehr an den endlosen diskussionen im sidewatch-bereich beteiligen, vermehrt auch nur noch mitlesen oder gewisse threads ganz meiden... eins ist aber sicher: von gewissen themen werde ich nie ganz die finger lassen können. images/smilies/m-wink.gif

ich wünsche allen mitgliedern hier eine gute zeit in der community, man sieht sich bestimmt gelegentlich (vor allem im nintendo-bereich) wieder...


7 Kommentare

Beitrag melden

Du möchtest XXX melden? Schreibe bitte ein kurzes Statement mit der Begründung und klicke auf "melden".
Melden